Arbeitsrecht

d`Hondtschen Höchstzahlverfahren

Wahlergebnis: Ermittlung nach dem d`Hondtschen Höchstzahlverfahren

(Dieses von dem Belgier d`Hondt entwickelte Verfahren galt bis 1985 auch für die Bundestagswahlen )

Die Betriebsratssitze werden auf die Vorschlagslisten verteilt. Dazu werden die den einzelnen Vorschlagslisten zugefallenen Stimmenzahlen in einer Reihe nebeneinander gestellt und sämtlich durch 1, 2, 3, 4 usw. geteilt. Die ermittelten Teilzahlen sind nacheinander reihenweise unter den Zahlen der ersten Reihe aufzuführen, bis höhere Teilzahlen für die Zuweisung der zu verteilenden Sitze nicht mehr in Betracht kommen. Unter den so gefundenen Teilzahlen werden so viele Höchstzahlen ausgesondert und der Größe nach geordnet, wie Betriebsratsmitglieder zu wählen sind. Jede Vorschlagsliste erhält so viele Mitgliedersitze zugeteilt, wie Höchstzahlen auf sie entfallen. Entfällt die niedrigste in

Betracht kommende Höchstzahl auf mehrere Vorschlagslisten zugleich, so entscheidet das Los darüber, welcher Vorschlagsliste dieser Sitz zufällt.

Weiterlesen ...

Aktives und passives Wahlrecht

Aktives und passives Wahlrecht bei der WAhl des Betriebsrats:

Weiterlesen ...

Michael Rössler ist aufgenommen bei brainGuide